Kammer 4

HENRIKE IGLESIAS ONLINE ACADEMY: RADIKALE EMPATHIE

Panel

Radikale Empathie mit dem kolonisierten Selbst und dem Schwarzen/Indigenen Körper ist ein Safer Space Angebot mit Workshop-Elementen, das von Netz-Aktivist*in MIKAH entwickelt und auf die Bedürfnisse von QTI*B(i)POC, also Schwarze Menschen, die Queer*, Trans* oder Intersex sind, zugeschnitten wurde. Der Safer Space dient der kommunalen Heilung und der Vermittlung von Werkzeugen für spirituelle und emotionale Selbstheilung. Gemeinsam ergründen wir die Stärke unserer Verletzlichkeit und lernen, unsere Schattenseiten im Kontext unserer Kolonisierung und Mehrfachdiskriminierung zu verstehen. Wir sprechen über verschiedene Methoden, mit denen es uns gelingen kann, emotionale Gedanken- und Verhaltensmuster, die uns in unserem Wachstum blockieren und in unserem Freiheitsempfinden einschränken, zu entschlüsseln.

Dieser Unterricht richtet sich ausschließlich an Schwarze Menschen, die Queer*, Trans* oder Intersex sind.


HENRIKE IGLESIAS ONLINE ACADEMY
Die ACADEMY ist die feministische Schule, auf die Henrike Iglesias selbst gerne gegangen wäre. An den Nachmittagen des 23. und 24. Mai 2020 finden im virtuellen ACADEMY-Klassenraum auf Zoom insgesamt vier kostenfreie Unterrichtseinheiten à 60 Minuten statt, in denen es um politischen Aktivismus in unterschiedlichsten Formen geht. Anmeldung zu den einzelnen Unterrichtsstunden bitte per Mail an: henrikeiglesias@gmx.de. Ihr bekommt dann einen Zoom-Link zugeschickt.

KONZEPT / KOORDINATION Henrike Iglesias (Anna Fries, Eva Gutierrez Alonso, Laura Naumann, Malu Peeters, Marielle Schavan, Sophia Schroth) und Anna Wille PRODUKTION ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

Die ACADEMY ist eine Projekt von Henrike Iglesias in Kooperation mit SOPHIENSÆLE Berlin, erstmalig entstanden im Rahmen des Festivals THE FUTURE IS F*E*M*A*L*E. Die ONLINE ACADEMY ist eine Koproduktion von Henrike Iglesias mit den Münchner Kammerspielen und dem jungen theater basel, gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes