Kammer 4

Impulsworkshop: Kritisches Weiß-Sein

Mit Julia Lemmle

Workshop

Am 22. Juni von 10 Uhr bis 14 Uhr in Kammer 4


Ich bin kein*e Rassist*in. Nein, wirklich nicht. Ich weiß doch, was Rassismus ist. Ich wäre niemals so bösartig. Ich diskriminiere doch niemanden. Und selbst wenn ich es täte, kann mein Handeln denn rassistisch sein, wenn ich es nicht rassistisch meine?

Wer Rassismus lediglich als absichtsvoll ausgeführte diskriminierende Handlung versteht, übersieht allzu leicht, in welch vielfältigen und subtilen Formen er sich tagtäglich vollzieht – und wie man als weiße Person permanent daran mitwirkt. In diesem intensiven Impulsworkshop für weiße, die tatkräftige Verbündete werden wollen, und für BIPoc, die Workshop-Methoden für ihre Arbeit und ihren Alltag nutzen wollen, bekommen die Teilnehmenden Gelegenheit, sich selbst zu reflektieren und bewusst(er) wahrzunehmen: Gemeinsam vollziehen sie nach, wie ihr eigener Blick, ihre eigenen Selbstverständlichkeiten, Haltungen und Handlungen mit der Sozialisation als weiße Person und den damit einhergehenden Privilegien zusammenhängen. So bietet der Workshop einen Raum, um das eigene Eingebundensein in strukturelle Machtverhältnisse und die Verinnerlichung rassistischer Wahrnehmungsmuster zu erkennen und dabei die eigenen Gefühle wahr- und ernst zunehmen – als Grundlage für eine tief-gehende und produktive Auseinandersetzung mit Rassismus und der Entwicklung einer solidarischen anti-rassistischen Handlungsweise aus der weißen Position.

Julia Lemmle, weiß positioniert, ist Kommunikationstrainerin, systematische Coachin und Performerin. Als Aktivistin (v.a. bei Bühnenwatch seit 2012) im Feld des Theaterbetriebs ist es ihr Ziel, sich und andere weiße konfrontativ, freundlich und klar so zu reflektieren, dass ein anti-rassistisches Handeln als Verbündete folgt.


* Teilnahme unter Vorbehalt: Ein Ausschluss gilt insbesondere für Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind.

Anmeldung zum Workshop unter schreibuns@kammerspiele.de


Workshopleitung Julia Lemmle

Dauer: 10 Uhr bis 14 Uhr

22. Juni 2019