Kammer 2

SUMMERLESS

VON AMIR REZA KOOHESTANI / MEHR THEATRE GROUP // IN FARSI MIT DEUTSCHEN ÜBERTITELN

Inszenierung: Amir Reza Koohestani

Gastspiel

Drei Menschen: Ein Maler, eine Schuldirektorin, eine junge Mutter. Ein Schulhof. Ein Spielplatzkarussell. 9 Monate, drei Jahreszeiten, kein Sommer. Die Arbeiten des iranischen Autors und Regisseurs Amir Reza Koohestani bereichern und begeistern die internationale Theaterszene mit großer Subtilität und Präzision. Sorgsam entblättern seine Stücke die Geschichten von Männern, Frauen und diesmal auch Kindern im heutigen Iran. Sie erzählen zwischen den Zeilen, aus der Kraft der Stille, minimalistisch und mit dramaturgischer Raffinesse. Seine jüngste Produktion feierte im Frühjahr beim Kunstenfestivaldesarts in Brüssel seine Premiere und ist nun an den Münchner Kammerspiele zu erleben. Die Handlung von „Summerless“ ist an einer Teheraner Mädchengrundschule angesiedelt. Es entwickelt sich ein spannendes Alltagsdrama, dem Koohestani als wahrer Meister des Unsagbaren im Bühnenraum des Bildenden Künstlers Shahryar Hatami und mithilfe seiner großartigen Schauspielerinnen und Schauspieler, eine wahrhaft universalistische Dimension verleiht.

Mit Mona Ahmadi, Saeid Changizian & Leyli Rashidi und auf Video Juliette Rezai Text und Regie Amir Reza Koohestani Szenografie Shahryar Hatami Video Davoud Sadri, Ali Shirkhodaei Lichtdesign Xavier Lauwers Sounddesign Ankido Darash Kostüm Shima Mirhamidi Regieassistenz Mohammad Reza Hosseinzadeh, Mohammad Khaksari Bühnenbau Kopspel vzw, Antwerpen Übersetzung der Übertitel Sima Djabar Zadegan

Produktion Mehr Theatre Group In Koproduktion mit Kunstenfestivaldesarts, Festival d’Avignon, Festival delle Colline Torinesi / Fondazione TPE, La Bâtie – Festival de Genève, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main, Théâtre National de Bretagne, Münchner Kammerspiele, La Filature - Scène nationale de Mulhouse, Théâtre populaire romand - Centre neuchâtelois des arts vivants, La Chaux-de-Fonds


Inszenierung

Amir Reza Koohestani