Kammer 4

TIMELOSS

Von Amir Reza Koohestani

Am 26. April ab 18 Uhr als Stream in der Kammer 4.


Mit seiner Inszenierung „Timeloss“ knüpft der Regisseur und Autor Amir Reza Koohestani an ein Stück an, mit dem er 2001 weltweit als eine der wichtigsten Stimmen eines zeitgenössischen iranischen Theaters bekannt wurde: In „Dance on Glasses“ saß sich ein reales Paar an einem vier Meter langen Tisch gegenüber und sprach einen intimen, von Koohestani geschriebenen Dialog über das Ende einer Beziehung – in einer für die iranische Gesellschaft irritierend offenen Weise. Koohestani konstruierte, 13 Jahre später, eine fiktive Situation: Das Paar von damals kommt auf der Bühne erneut zusammen und versucht, die Video-Aufnahme der ersten Aufführung zu synchronisieren. Die beiden treffen aber ihre eigenen Töne nicht mehr, und die Szene entwickelt sich zu einer Reflektion über ihre Beziehung. Amir Reza Koohestani schafft mit „Timeloss“ eine schauspielerisch kraftvolle und inhaltlich berührende Auseinandersetzung über die eigene Geschichte, in der die unterschiedlichen Wirklichkeits- und Spielebenen virtuos verschränkt werden.

Amir Reza Koohestani war in den letzten Jahren immer wieder mit den Produktionen der Iranischen Theatergruppe Mehr Theatre Group zu Gast an den Münchner Kammerspielen. Als Regisseur verantwortete er die Adaptationen von Kamel Daouds Roman „Der Fall Meursault – Eine Gegendarstellung“ (Spielzeit 2016/17) und Yasmina Khadras „Die Attentäterin“ (Spielzeit 2017/18) in der Kammer 1, sowie eine Performance im Rahmen des Stadtteilprojekts „X Shared Spaces“ und zuletzt "Macbeth" (Spielzeit 2018/19). Sowohl bei den Produktionen der Mehr Theatre Group, als auch bei den Inszenierungen an den Kammerspielen arbeitet er dabei immer in enger Zusammenarbeit mit der Schauspielerin und Autorin Mahin Sadri zusammen.


Text, Regie und Bühne Amir Reza Koohestani MIT Mohammadhassan Madjooni, Mahin Sadri Schauspieler*innen im Video Abed Aabest, Behdokht Valian Regieassistenz Mohammad Reza Hosseinzadeh Musik und Klanggestaltung Pouya Pouramin Video und Technische Leitung Davoud Sadri Kostüm Negar Nemati Bühnenbildassistenz und Untertitel Negar Nemati oder Negar Nobakht Foghani

Produktion Mehr Theatre Group Koproduktion Festival actoral avec Marseille-Provence 2013 – Capitale Européenne de la Culture, La Bâtie – Festival de Genève Produktionsleitung Mohammad Reza Hosseinzadeh, Pierre Reis Company- und Tourmanagement Pierre Reis

Das Stück enthält Ausschnitte aus „Dance on Glasses“: Text, Regie und Bühne Amir Reza Koohestani Mit Sharareh Mansour Abadi, Ali Moini Choreographie Ehsan Hemat Musik „Thousand Years von Sting Produktion Mehr Theatre Group

2001 produziert in Shiraz, Iran



Auf Persisch mit deutschen, französischen und englischen Untertiteln.