Kammer 3

MIECZYSŁAW WEINBERG-FESTIVAL: GESPRÄCHSKONZERT

JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH, DIRIGENT: DANIEL GROSSMANN

Inszenierung: Miriam Ibrahim

Konzert

Der jüdisch-polnische Komponist Mieczysław Weinberg ist, wenn überhaupt, durch die Oper „Die Passagierin“, der Geschichte einer Holocaust-Überlebenden, bekannt. Dabei zählt er zu den wichtigsten und produktivsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Sein vielseitiges und komplexes Werk ist in seiner Bandbreite bis heute weitgehend unentdeckt geblieben. Ein Großteil seiner Familie wurde im Holocaust ermordet; 57 Jahre seines Lebens verbrachte er im sowjetischen Exil, während der Stalin-Herrschaft ebenso als Verfolgter.
Das JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH nimmt Weinbergs 100. Geburtstag zum Anlass, um seinem facettenreichen Werk und seiner ungewöhnlichen Biographie ein Festival zu widmen.

Im GESPRÄCHSKONZERT bringt Weinberg-Expertin Verena Mogl Biographie, Werk, Politik und Zeitgeschichte in Zusammenhang.
Die Musikwissenschaftlerin Verena Mogl lehrt und forscht an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und ist Mitglied des künstlerischen Leitungsteams der International Summer Academy for Contemporary Music. Seit fast zehn Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit Mieczysław Weinberg. Ihr Buch „Juden, die ins Lied sich retten“ – der Komponist Mieczysław Weinberg in der Sowjetunion (1919-1996) veröffentlichte sie 2017 im Waxmann Verlag.


PROGRAMM

MIECZYSŁAW WEINBERG (1919–1996)
3 Stücke für Geige und Klavier (1934)
Rhapsodie über moldawische Themen, op. 47 (1949)
Sonate für zwei Violinen solo op. 69 (1959)
Zigeunerbibel op. 57 (1956)
Worte voll Blut op. 90 (1966)


BESETZUNG

VIOLINE Tassilo Probst, David Frühwirth
MEZZOSOPRAN Agata Kornaga
KLAVIER Johannes Umbreit

IM GESPRÄCH Verena Mogl, Daniel Grossmann


Weitere Verstaltungen des Festivals:

21. Mai, 20 Uhr, Kammer 1: ORCHESTERKONZERT
Im Zentrum stehen Weinbergs symphonisches Schaffen und seine kompositorische Entwicklung.

23. Mai, 20 Uhr, Kammer 1: LADY MAGNESIA
Inszenierte Kammeroper nach der Stückvorlage von George Bernard Shaw


Das gesamte Festival-Programm unter: www.jcom.de/weinberg-festival/

Inszenierung

Miriam Ibrahim