Benjamin von Blomberg

Benjamin von Blomberg wurde 1978 geboren, studierte Historische Musikwissenschaften, Germanistik und Betriebswirtschaftslehre in Hamburg. Noch zu Studienzeiten war er gemeinsam mit dem Regisseur Benedikt von Peter Mitbegründer der freien Operngruppe „evviva la diva“, mit der er u.a. in Berlin, Düsseldorf und Hamburg Produktionen als Dramaturg und Produktionsleiter betreute. Am Thalia Theater Hamburg gastierte er erstmals 2005 bei „Quixote in der Stadt“ (Regie: Andreas Kriegenburg), von 2006 bis 2010 war er dort unter Intendant Ulrich Khuon und schließlich unter Joachim Lux als Dramaturg tätig. Daneben war er immer wieder an Opernprojekten beteiligt, so bei „Cesare“ von Georg Friedrich Händel für das Theater an der Wien 2007 (Regie: Christof Loy). Von 2010 an arbeitete Benjamin von Blomberg als freischaffender Dramaturg u.a. in Berlin, Hamburg, Hannover, bei den Salzburger Festspielen und in Zürich. Regelmäßige Zusammenarbeit verbindet ihn vor allem mit den Regisseuren Stefan Pucher, Frank Abt, Benedikt von Peter und Nicolas Stemann, mit dem er wiederholt Stücke von Elfriede Jelinek zur Uraufführung brachte und regelmäßig zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde (zuletzt 2012 mit der Inszenierung „Faust 1 und 2“ von Johann Wolfgang Goethe). Die Inszenierung von Elfriede Jelineks „Die Kontrakte des Kaufmanns“ (Regie: Nicolas Stemann), die 2010 für das Thalia Theater und das Schauspiel Köln entstand, war 2012 auch beim Festival d'Avignon zu sehen, 2013 folgte eine Einladung von „Faust 1 und 2“.
Von 2012 bis 2015 war Benjamin von Blomberg schließlich Chefdramaturg und Leiter der Sparte Schauspiel am Theater Bremen. Darüber hinaus veröffentlicht er in Fachmagazinen und ist regelmäßig als Juror und Vortragender tätig, u.a. für das Körber Studio Junge Regie und in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Amsterdam. Zuletzt, im Sommer 2013, gab er auf Einladung ebenfalls des Goethe Instituts einen „Faust“-Workshop in Seoul, Korea. 2012 wurde Benjamin von Blomberg von der Fachzeitschrift „Theater heute“ zum Dramaturg des Jahres gewählt.
Von der Spielzeit 2015/16 an ist Benjamin von Blomberg Chefdramaturg an den Münchner Kammerspielen.