Caren Jeß

Caren Jeß, *1985 in Schleswig-Holstein, schreibt Dramatik und Prosa. Ihr Interesse gilt sozialen Unterschieden und Abweichungen von etablierten Normen sowie theatralen Aspekten von Wandlung, Humor, Skurrilität und Drastik. Sie studierte Germanistik und Kunstgeschichte sowie Musik und Schauspiel. Zeitweilig erteilte sie Workshops für kreatives Schreiben und Theater in Berliner Justizvollzugsanstalten. 2017 belegte sie den 3. Platz beim Osnabrücker Dramatikerpreis mit „Deine Mutter oder Der Schrei der Möwe“. Gegenwärtig ist sie nominiert für den Retzhofer Dramapreis 2019 mit „Der Popper“.