Léo Gobin

Musik

Léo Gobin, geboren 1990 in Paris, lernte Zirkuskünste und entdeckte das Theater, als er sich am Gymnasium
an den Kursen von Christian Giriat in der Chartreuse in Villeneuve-lès-Avignon beteiligte. Nach einem Abschluss der Literaturwissenschaften spielte er 2009 bis 2016 in den Arbeiten der Gruppe „L'Accord Sensible“ unter der Leitung von François Lanel: „Les éclaboussures“, „D-Day“, „Champs d'Appel“ und „Massif Central“. Seit 2013 verbindet ihn eine künstlerische Zusammenarbeit mit Philippe Quesne („Next Day“, „Caspar Western Friedrich“, „Die Nacht der Maulwürfe“ und „Crash Park“).